Die Auftaktveranstaltung der Schüler-Lernhilfe für das Schuljahr 2015/16 hat am 28.9. in einer voll besetzten Bibliothek mit mehr als 50 tatkräftigen Schülerinnen und Schülern stattgefunden. Über 20 neue Gesichter aus den fünften und sechsten Klassen sind in diesem Jahr zu dieser „Lehrerrunde“ dazu gestoßen. Die mittlerweile routinierten Koordinatorinnen Franziska Geppel, Arlena Witt und Betty Zöttl aus der 7B umrissen in einem kurzen Vortrag die Aufgaben der „Lehrer“ und gaben wichtige Tipps für den Umgang mit Komplikationen.

Zahlreiches Erscheinen beim ersten Treffen des neuen Schuljahrs.

Zahlreiches Erscheinen beim ersten Treffen des neuen Schuljahrs.

Die Aufgabe der Koordinatorinnen ist es, jede Anfrage nach Lernhilfe, die über die Adresse lernhilfe@bgklosterneuburg.at und den Link „Lernhilfe“ auf unserer Schulhomepage ankommt, zu bearbeiten.
Sie suchen dann eine passende „Lehrerin“/„Lehrer“ aus den Oberstufenklassen und stellen den Kontakt her. Dabei verdient der Nachhilfe-Lehrer 10 € pro Stunde – genau so viel, wie der Schüler dafür bezahlt.
Die meisten Lernpaare, wie wir sie nennen, treffen sich dann in der Bibliothek der Schule, in eigens dafür reservierten Klassenräumen oder in seltenen Fällen bei einem von beiden zu Hause.
Dieses Konzept funktioniert so gut, weil Schülerinnen und Schüler oft viel besser aus eigener Erfahrung wissen, wie man sich in gewissen Bereichen verbessert und oft genauer sehen, wo es hakt, sich außerdem ganz gut in die Rolle des „Versagers“ versetzen können und darüberhinaus auch noch ganz unkompliziert Kontakt mit dem jeweiligen Fachlehrer des Schülers aufnehmen können.

Keine Kommentare